Corporate-DetailDetailview · Kontakt · Impressum/Rechtliche Hinweise
header

Ad-hoc News / Corporate News

13.07.2017
Ecommerce Alliance veräußert Minderheits-Beteiligung an weltgrößtem Expat-Portal InterNations an XING

Die Ecommerce Alliance AG (ISIN DE000A12UK08) verkauft ihre Minderheits-Beteiligung in Höhe von 4 Prozent an der InterNations GmbH an die XING AG. Das Münchner Unternehmen InterNations ist mit mehr als 2,7 Millionen Mitgliedern in 390 Städten das weltweit größte Netzwerk und Informationsportal für alle Menschen, die im Ausland leben und arbeiten. Die erfolgreichste Community der Welt für sogenannte Expatriates (Expats) bietet neben Informationsmaterialien über das Leben und Arbeiten im Ausland und zahlreichen digitalen Vernetzungsmöglichkeiten vor allem auch die Gelegenheit zum persönlichen Austausch im Rahmen von mehr als 50.000 jährlichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten mit 1,5 Millionen Teilnehmern weltweit. XING ist das führende soziale Netzwerk für berufliche Kontakte mit mehr als 12 Millionen Mitgliedern im deutschsprachigen Raum.


Nun schließen sich die zwei wachstumsstärksten deutschen Netzwerke zusammen. Der Transaktion liegt ein Basiskaufpreis für 100 Prozent der InterNations-Anteile von rund 10 Millionen Euro zu Grunde. InterNations wird als autarke Geschäftseinheit unter der bisherigen Marke weitergeführt. Während die XING AG sich weiterhin auf den deutschsprachigen Heimatmarkt konzentriert, ist InterNations bereits seit der Unternehmensgründung im Jahr 2007 international aufgestellt.


"Es ist mir eine besondere Freude, dass InterNations von XING gekauft wurde, da ich bereits 2003 einer der Gründungsgesellschafter von XING war. Die im TecDAX notierte XING AG schreibt seit 14 Jahren an ihrer Erfolgsgeschichte. InterNations ist mit seinem internationalen Erfahrungsschatz und Know-how in Sachen Offline-Events ein idealer Partner für XING, um die Angebote und Services für Berufstätige im Ausland schneller auszubauen und weiterzuentwickeln", sagt Daniel Wild, CEO der Ecommerce Alliance AG. Der Verkauf bestätigt den strategischen Weitblick der Ecommerce Alliance AG: "Wir haben uns bereits früh an InterNations beteiligt, da wir erkannt haben, welche Chancen die zunehmende digitale Vernetzung für den Einzelnen bedeuten kann. Berufliche wie private Kontakte und Kommunikation über Landesgrenzen hinweg, unmittelbar und durch innovative Technik gestützt, erfährt einen hohen Stellenwert im alltäglichen Leben der Menschen. Nach den Verkäufen von MYBESTBRANDS, The Native Media Inc. und nun InterNations hat sich unsere Erwartung von drei bis vier Firmenverkäufen im laufenden Geschäftsjahr bereits erfüllt. Dabei geht es uns nicht um den schnellen Gewinn. Die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Der Deal zeigt zudem, dass das Umfeld für - in jeder Hinsicht - gewinnbringende Exits in Deutschland stimmig und vital ist. Davon wollen wir profitieren und weiter angreifen", sagt Daniel Wild.